Hier finden Sie alle Daten und Termine zu unseren Weiterbildungen:

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Family Silence and Selective Disclosure: About what is said in families, what is not yet said and hesitations to speak” – Peter Rober, Ph.D. (Leuven/Belgien)

14. Februar 2020 - 16:00 - 15. Februar 2020 - 17:00

- € 300,00

Therapie zielt darauf ab, Räume zu eröffnen für Geschichten von Klient*Innen, die bisher noch nicht erzählt wurden.

In Familientherapiegesprächen gibt es immer eine Spannung zwischen Sprechen und Schweigen. Was immer in der Sitzung gesagt wird ist eine Auswahl dessen, was hätte gesagt werden können. Diese Dialektik von Offenheit und Geschlossenheit, Teilen und nicht Teilen, Enthüllen und Verbergen hat viele Formen und Gestalten. Für den Familientherapeuten ist diese dialektische Spannung in der Art und Weise, wie Familienmitglieder die Sitzung gemeinsam gestalten sowie in ihrer tanzartigen Verteilung der Positionen des Sprechens und Schweigens sichtbar.

Dieser Workshop ist praxisorientiert. Wir werden darüber nachdenken, wie der Familientherapeut mit der Dialektik umgehen kann, was gesagt wird, was noch nicht gesagt wurde und dem Zögern zu sprechen. Wir werden wir vor allem auf den Beginn einer Therapie konzentrieren und darauf, wie sich die Dialektik des Sprechens und Schweigens dann in Paaren und Familien manifestiert. Wir werden auch über die Komplexität von Familiengeheimnissen nachdenken – als Dialektik der Geschichten, die gesagt wurden und die Lücke schließen, die die (noch) nicht erzählten Geschichten hinterlassen haben.

Der Workshop findet in leicht verständlicher, englischer Sprache statt. Bei Bedarf wird übersetzt.

Achtung: Seminarzeit – Freitag 16 – 20 Uhr, Samstag 9:30 – 17 Uhr
Kosten: 300,- € / 150,- € für Weiterbildungsteilnehmende

Peter Rober, Ph.D. is a Senior Faculty member at the Institute for Dialogic Practice. He is also a professor of family therapy at the Institute for Family and Sexuality Studies at the University of Leuven, Belgium and a clinical psychologist, family therapist and family therapy trainer at Context: The Center for Marital and Family Therapy (UPC KU Leuven, Belgium).
Peter has made key contributions to the development of dialogical therapy. His research interest areas focus on the practice of family therapy and on the therapy process, including especially the self of the therapist and the therapist’s inner conversation.

Durch das Nutzen des unten aufgeführten Anmeldeformulars erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung von doo GmbH (hier) einverstanden.

Details

Beginn:
14. Februar 2020 - 16:00
Ende:
15. Februar 2020 - 17:00
Kosten:
€ 300,00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

BIF e.V.
E-Mail:
sekretariat@bif-systemisch.de
Website:
www.bif-systemisch.de

Weitere Angaben

Dauer:
2 Tage
Uhrzeit:
Fr. 16 bis 20 Uhr, Sa. 9:30 bis 17 Uhr
Dozent*innen:
Prof. Dr. Peter Rober (Leuven/ B elgien )
Ermäßigung:
150,- € für Weiterbildungsteilnehmende

Details

Beginn:
14. Februar 2020 - 16:00
Ende:
15. Februar 2020 - 17:00
Kosten:
€ 300,00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

BIF e.V.
E-Mail:
sekretariat@bif-systemisch.de
Website:
www.bif-systemisch.de

Weitere Angaben

Dauer:
2 Tage
Uhrzeit:
Fr. 16 bis 20 Uhr, Sa. 9:30 bis 17 Uhr
Dozent*innen:
Prof. Dr. Peter Rober (Leuven/ B elgien )
Ermäßigung:
150,- € für Weiterbildungsteilnehmende