Wochenendseminare

Unser Fortbildungsprogramm besteht aus jeweils zweitägigen Wochenendseminaren. Dazu laden wir Gastdozentinnen und -dozenten aus dem In- und Ausland ein. Die Seminare sind offen für interessierte Kolleginnen und Kollegen, praktizierende Berater und Therapeuten, Supervisoren und Teilnehmer der Weiterbildungen am BIF. Anmeldeformular.

Klicken Sie bitte auf den Seminartitel zum Herunterladen weiterer Informationen als PDF.

25. und 26. August 2018
Einführung in die Systemische Sexualtherapie

Dozent: Sandra Gathmann, Berlin und Wien

Das Seminar soll Berater*innen und Therapeut*innen Mut und Lust machen, sexuelle Themen im Einzel- oder Paarsetting wahrzunehmen, klar und sensibel anzusprechen und mit kreativen systemischen Interventionen zu experimentieren.


22. und 23. September 2018
"Getting the Train on Track" Sich mit einer neuen Familie auf den Weg machen.

Dozent_Innen: Peter Rober, PhD, Leuven/Belgien

Wir werden die Arbeit des/der Familientherapeuten/in im gegebenen Moment betrachten und sowohl die Positionierung des/der Therapeuten/in , seine/ihre Strategien und Interventionen, aber auch  seine/ihre Verletzlichkeiten und Möglichkeiten beim Einsetzen des eigenen Selbst in den Blick nehmen.

Der Workshop findet in englischer Sprache statt, bei Bedarf wird übersetzt.


6. und 7. Oktober 2018
Improvisationstheater für die therapeutische Praxis nutzen

Dozent_Innen: Regina Fabian und Barbara Klehr | "Die Gorillas" Berlin

In diesem Seminar werden Improvisationstheater- Methoden vorgestellt und praktisch erprobt, um sie anschließend für die eigene therapeutische Praxis zu reflektieren.

Folgende Aspekte des Improvisationstheaters stehen im Zentrum des Seminars:

• Akzeptieren von Angeboten (Yes and … - Kommunikationsprinzip)
• Spontanität und Assoziationsfähigkeit
• eigene und fremde körperliche (Status- ) Haltungen in verschiedenen improvisierten Situationen erkennen
• eigene Präsenz wahrnehmen


17. und 18. November 2018
Organisationswissen für die Beratung
Dozent: Martin Blankenstein, Berlin

Organisationen als soziale Systeme spielen eine prominente Rolle in der beraterischen Praxis. Für Fragen der Organisationsberatung und -entwicklung stellen sie die zentrale Analysekategorie dar - vergleichbar mit dem menschlichen Körper für den Arzt. Aber auch in Supervision und Coaching tauchen Organisationen fast zwangsläufig als einflussreiche Kontextvariable auf. Über ihre Strukturen, Prozesse, Kulturen etc. entfalten sie Wirkungen auf ihre Mitglieder - und auf das Beratungsgeschehen.

Das Seminar möchte sich mit solchen organisatorischen Phänomenen befassen und dabei helfen, sie identifizieren, analysieren und nutzen zu können. Der Zugang zum Thema erfolgt dabei aus mehreren praxiserprobten Blickwinkeln. Diese Multiperspektivität eröffnet Berater*innen gleichzeitig die Gelegenheit zur Reflexion des eigenen Organisationsverständnisses


8. und 9. Dezember 2018
Therapeutische Arbeit mit gender-non-konformen, -queeren und trans*geschlechtlichen Personen und ihren Familien
Dozentin: Mari Günther, Berlin

Diese Fortbildung möchte anregen, sich mit den Möglichkeiten und der Vielfalt von Geschlecht zu beschäftigen und einladen zur Auseinandersetzung mit dem eigenen geschlechtlichen Gewordensein und vermeintlichen Gewissheiten. Eine konstruktivistische Herangehensweise ermöglicht es, Geschlecht als historisch veränderliches gesellschaftliches Verhältnis und als soziale Konstruktion in den Blick zu nehmen. Geschlechtliche Identiät kann eher als ein passageres Geschehen und weniger als eine dauerhafte Gewissheit betrachtet werden. Aus solch einer Perspektive können Anregungen für die Arbeit mit Einzelnen, Paaren und Familien gewonnen werden.


Ort und Zeit: Die Wochenendseminare finden im BIF in der Dudenstraße 10, Berlin-Kreuzberg, nahe U-Bahnhof Platz der Luftbrücke statt. Die Seminare beginnen an beiden Tagen um 9:30 Uhr und enden um 17:00 Uhr.

Anmeldung: Bitte benutzen Sie dafür das Anmeldeformular und überweisen parallel dazu die Seminargebühren unbedingt auf das unten genannte Konto. Dieses können Sie uns auch gern ausgefüllt per E-Mail zukommen lassen. Dafür füllen Sie die entsprechenden Felder aus, speichern die PDF-Datei (Datei/Speichern) und schicken Sie diese an uns als E-Mail-Anhang. Die Kosten finden Sie jeweils auf der Seminarbeschreibung.

Kontoverbindung
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE34100205000003072505
BIC: BFSWDE33BER

© BIF e.V. | www.bif-systemisch.de | Google+