Hier finden Sie alle Daten und Termine zu unseren Weiterbildungen:

Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen › Wochenend-Seminare

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Dezember 2018

Therapeutische Arbeit mit gender-non-konformen, gender-queeren und trans* geschlechtlichen Personen und ihren Familien

8. Dezember 2018 - 9. Dezember 2018
€ 300,00

Trans* Personen teilen in dieser Gesellschaft die Erfahrung, dass die Zuschreibungen, die aufgrund ihres Körpergeschlechts an sie gerichtet werden und nicht ihrem inneren Erleben und ihrer Geschlechtsidentität entsprechen. Da das Trans*Sein ein Thema ist, das das ganze System betrifft, kann Systemische Therapie Familien und Partner*innenschaften in solchen Veränderungsprozessen begleiten. Die Auseinandersetzung mit Geschlechterrollen und Zuschreibungen kann als ein fruchtbarer Prozess für alle Beteiligten gestaltet werden. Diese Fortbildung möchte einladen zur Auseinandersetzung mit dem eigenen geschlechtlichen Gewordensein und vermeintlichen Gewissheiten. Eine…

Erfahren Sie mehr »

Januar 2019

Lösungsorientierte Arbeit mit dem „Inneren System“ | Anteile in ihrer Vielfalt entdecken und nutzen – Sabine Holdt (Leipzig) & Kathrin Löschner (Dresden)

26. Januar 2019 - 09:30 - 27. Januar 2019 - 17:00
€ 300,00

Ausgehend von der Multiplizität der Persönlichkeit können Persönlichkeitsanteile identifiziert, externalisiert und personifiziert werden. Personifizierte Anteile erlauben die Anwendung bewährter systemischer Methoden wie zirkuläres Fragen, Skulpturarbeit, körperorientiertes und hypnotherapeutisches Arbeiten und eine „parts-party“ nach Virginia Satir. Das Selbst als führende und integrierende Instanz der Persönlichkeit wird über spezielle Achtsamkeitsübungen gestärkt. Das Seminar vermittelt einen lebendigen Eindruck in die lösungsorientierte Arbeit mit dem „Inneren System“. Es gibt sowohl Möglichkeiten, eigene Erfahrungen zu sammeln als auch konkrete Vorgehensweisen im Umgang mit Klient*Innen zu…

Erfahren Sie mehr »

April 2019

Szenisches Arbeiten in der Beratung und Supervision – Götz Liefert (Berlin)

6. April 2019 - 09:30 - 7. April 2019 - 17:00
€ 300,00

Beratungsprozesse können mit Hilfe szenischer Verfahren, welche die schöpferischen und kreativen Potentiale aller am Prozess Beteiligten in Bewegung bringen, ungeahnte Entwicklungsmöglichkeiten entfalten. Grundlage für szenisches Arbeiten bildet die von J.L. Moreno entwickelte Methode des Psychodramas. Sie weist viele Überschneidungen und Parallelen zu systemischen Ansätzen auf. So ist es ein Grundanliegen des psychodramatischen Ansatzes, die individuelle Sicht des Einzelnen im Sinne der Mehrperspektive zu erweitern. Hierzu bedient sich das Psychodrama zentraler szenischer Techniken wie dem Rollentausch. Im Seminar werden wir aus…

Erfahren Sie mehr »

Mai 2019

Abenteuer LUST / systemische Sexualtherapie – Katinka Unger (Berlin) & Dr. phil. Detlef Scholz (Schwerin)

25. Mai 2019 - 09:30 - 26. Mai 2019 - 17:00
€ 300,00

In dem zweitägigen Seminar stellen wir zentrale Thesen systemischer Sexualtherapie in kurzen theoretischen Inputs vor und experimentieren mit verschiedenen Möglichkeiten, wie sexualtherapeutische Fragestellungen leicht und spielerisch in jeden therapeutischen Prozess integriert werden können. Die sexuelle Identität eines Menschen ist mehr als seine aktuell gelebte Erotik und beeinflusst in starkem Maße seine Art zu denken, zu fühlen und zu handeln. Ob sich jemand als lustvoll und lebendig oder eher als gehemmt und ablehnend erlebt, ob er sich leicht öffnen kann oder…

Erfahren Sie mehr »

Juni 2019

Erlebnisorientiertes Arbeiten am Lebensfluss – Sabine Holdt & Sebastian Funke (Leipzig)

15. Juni 2019 - 09:30 - 16. Juni 2019 - 17:00
€ 300,00

Das Lebensflussmodell ist ein Leitmotiv der Systemischen Familientherapie und zählt gleichzeitig zu den wichtigsten erlebnisorientierten Methoden. Es ermöglicht den Klient_Innen eine aktive Darstellung von Vergangenheits-, Gegenwarts- und Zukunftsvorstellungen. Die Arbeit mit dem Lebensflussmodell ist sowohl für Einzelpersonen, Paare als auch Kinder und Jugendliche nutzbar. Sie bietet vielfältige Möglichkeiten des Perspektivwechsels, der Erschließung eigener Ressourcen und neuer Entwicklungsimpulse. Das Seminar beinhaltet Gelegenheiten, eigene Erfahrungen mit der Methode zu sammeln und vermittelt vielfältige Anwendungsmöglichkeiten für die beraterisch/therapeutische Praxis. Dozent*innen: Sabine Holdt (Leipzig)…

Erfahren Sie mehr »

Dezember 2019

Improvisationstheater für die therapeutische Arbeit mit Regina Fabian & Barbara Klehr – „Die Gorillas“

7. Dezember 2019 - 09:30 - 8. Dezember 2019 - 17:00
€ 300,00

In diesem Seminar werden Improvisationstheater- Methoden vorgestellt und praktisch erprobt, um sie anschließend für die eigene therapeutische Praxis zu reflektieren. — Akzeptieren von Angeboten (Yes- and ... Prinzip ) — Spontanität und Assoziationsfähigkeit — eigene und fremde körperliche (Status-) Haltungen erkennen — eigene Präsenz wahrnehmen Die Übungspraxis kann einen wertvollen Beitrag leisten, um ungewöhnliche Ideen zu entwickeln, flexibel auf Angebote der Klienten zu reagieren und im aufmerksamen Kontakt mit dem Klienten bewusst Beziehungen zu gestalten. Zahlreiche Übungen zur Assoziationsfähigkeit unterstützen…

Erfahren Sie mehr »

Februar 2020

„Family Silence and Selective Disclosure: About what is said in families, what is not yet said and hesitations to speak” – Peter Rober, Ph.D. (Leuven/Belgien)

14. Februar 2020 - 16:00 - 15. Februar 2020 - 17:00
€ 300,00

Therapie zielt darauf ab, Räume zu eröffnen für Geschichten von Klient*Innen, die bisher noch nicht erzählt wurden. In Familientherapiegesprächen gibt es immer eine Spannung zwischen Sprechen und Schweigen. Was immer in der Sitzung gesagt wird ist eine Auswahl dessen, was hätte gesagt werden können. Diese Dialektik von Offenheit und Geschlossenheit, Teilen und nicht Teilen, Enthüllen und Verbergen hat viele Formen und Gestalten. Für den Familientherapeuten ist diese dialektische Spannung in der Art und Weise, wie Familienmitglieder die Sitzung gemeinsam gestalten…

Erfahren Sie mehr »

März 2020

Systemische Organisationsaufstellungen – mit Dr. Andrea Berreth und Hans Gerd Schulte

2. März 2020 - 09:00 - 3. März 2020 - 17:00
EUR150 – EUR300

Organisationsaufstellungen sind in den vergangenen Jahren bekannter geworden. Im Zusammenhang von Team- oder Familienaufstellungen hat man im sytemischen Feld früher  auch von "Skulpturarbeit" gesprochen. Aufstellungen ermöglichen durch szenische Arrangements in meist geschützten Raeumen und angeleitet die Evozierung, d.h. Hervorrufung performativen "Sprechens" und nutzt dabei implizit Potentiale des Jahrtausende alten Schauspiels: der Bühnensprache. Dabei handelt es sich nur bedingt um "Psychodrama". Vielmehr machen Aufstellungen im Raum - also in einer dritten Dimension von Sprache - Gehalte, Muster, verdeckte Themen kommunikabel, und…

Erfahren Sie mehr »

Felder im Raum | Aufstellung und Worldwork – Weltarbeit mit Dr. Ruth Sander (München)

7. März 2020 - 09:30 - 8. März 2020 - 17:00
BIF, Dudenstr. 10
Berlin, 10965 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
€ 150 – € 300

Unsere Welt ist voller Gegensätze, Spannungen und Differenzen: auf der globalen Ebene, in Unternehmen und Teams und auf der persönlichen Ebene, auf der wir versuchen, äußere und eigene Ansprüche auszugleichen. Worldwork wurde von Arnold Mindell im Rahmen der Prozessorientierten Psychologie entwickelt und meint zwei Dinge: die Methode, mit Mehrpersonensystemen an einem gemeinsamen Thema zu arbeiten; und die Haltung, die auch in der Arbeit mit Einzelnen anwendbar ist: Wenn wir an einem Thema arbeiten, arbeiten wir nicht nur für den*die Einzelne*n,…

Erfahren Sie mehr »

Juni 2020

Anwendung der Teile-Arbeit zur Bewältigung von spezifischen Symptomen und Krisen – mit Sabine Holdt und Kathrin Löschner

13. Juni 2020 - 09:30 - 14. Juni 2020 - 17:00
€150 – €300

Symptome werden als Ausdruck von Konflikten im inneren System gesehen. Die mit ihnen verbundenen inneren Anteile und deren Dynamik werden identifiziert. Mit der Anwendung systemischer Methoden können Beziehungskonflikte zwischen Anteilen bearbeitet werden. Im Besonderen werden Dialoge zwischen Anteilen gefördert, „ungeliebte“ Anteile können integriert und die Fürsorge gegenüber kindlichen Anteilen kann angeregt werden. Das Seminar vermittelt einen lebendigen Eindruck in die lösungsorientierte Arbeit mit dem „Inneren System“. Es gibt sowohl Möglichkeiten, eigene Erfahrungen zu sammeln als auch konkrete Vorgehensweisen im Umgang…

Erfahren Sie mehr »

Unternehmensentwicklung durch Großgruppenkonferenzen – mit Frauke Postel & Yaari Pannwitz

22. Juni 2020 - 09:00 - 25. Juni 2020 - 17:00
EUR600

In den letzten Jahren haben sich spezielle minimal strukturierte Gruppenverfahren als exquisites Instrument der Unternehmensentwicklung erwiesen. Einer ihrer systemischen Vorzüge ist die Einladung und Nutzung großgruppaler Selbstorganisationspotentiale. Zu den bekannteren dieser Konferenzmethoden zählen Open Space, Zukunftswerkstatt, Future Search als spezielle Form der Zukunftskonferenz u.a. Im Seminar werden verschiedene Großgruppenkonferenzen mit ihren Spezifika, Anforderungen und Vorzügen vorgestellt und - im Rahmen der Seminargruppe - erlebbar gemacht. Internationale Beispiele gelungener Konferenzen werden dabei medial einbezogen Durch das Nutzen des unten aufgeführten Anmeldeformulars…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren